Presse

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Unternehmen und unseren Produkten. Hier unterstützen wir Sie in Ihrer journalistischen Arbeit und ermöglichen Ihnen einen schnellen Zugriff auf Informationen rund um die WITTENSTEIN AG.

17.05.2016

Das industrietaugliche Kleinservoantriebssystem „perfect match“ von WITTENSTEIN kann ab sofort im EPLAN Data Portal konfiguriert werden. Die...


11.05.2016

WITTENSTEIN präsentiert auf der IFFA Getriebe, Kleinservomotoren und Servoaktuatoren im Hygiene Design

 

Die Messe IFFA vom 7. bis 12. Mai 2016 in...


28.04.2016

Bundesweit fanden am 28. April im Rahmen des Girls‘Day 2016 über 9.500 Veranstaltungen und Angebote statt, bei denen technikinteressierte Schülerinnen...


Ihre Ansprechpartnerin

Sabine Maier - Pressesprecherin

Sabine Maier

Pressesprecherin

Publikationen

WITTENSTEIN move, Ausgabe 16 – April 2016
mechatronic drive technology – thinking fast forward

Einen echten „Optimizer“ bieten wir Ihnen mit unserer völlig neu konzipierten Auslegungssoftware cymex® 5: Unterm Strich spart der Konstrukteur damit künftig etwa 60 % seiner Zeit bei der Auslegungs- und Variantenberechnung! Dass sich die rund dreijährige gründliche Entwicklungsphase gelohnt hat, haben uns erste Leadkunden bereits bestätigt. Mehr dazu und weitere interessante Themen lesen Sie in der neuesten Ausgabe unseres Kundenmagazins move.

 

Im Viewer betrachten

Als PDF herunterladen

Zum move-Archiv

Fragen?

Sie wünschen ein gedrucktes Exemplar der aktuellen Ausgabe oder möchten in den Verteiler aufgenommen werden? Schreiben Sie an move@wittenstein.de

 

 

Führung im Kontext Industrie 4.0

Interview der VDMA-Nachrichten mit Dr. Manfred Wittenstein und Dr. Christian Abegglen

Dr. Manfred Wittenstein, Aufsichtsratsvorsitzender der WITTENSTEIN AG, und Dr. Christian Abegglen, Geschäftsführender Direktor, Gründungsdirektor und Präsident des Verwaltungsrats der St. Galler Business School sprechen in einem Interview der VDMA-Nachrichten darüber, wie sich Industrie 4.0 auf den Führungsstil auswirkt. Beide sind sich einig, dass die Anforderungen an Führung steigen.

 

Interview als PDF herunterladen

 

 

KLAUS SPITZLEY (HG.)

Hochleistungsnetzwerk Deutschland

Wertschöpfung und Wohlstand für die Zukunft

„Unser Land braucht Unternehmer wie Dr. Manfred Wittenstein“, würdigt Bundeskanzlerin Angela Merkel das Wirken des Vorstandsvorsitzenden der WITTENSTEIN AG in ihrem Vorwort in „Hochleistungsnetzwerk Deutschland“, einer Neu­erscheinung im Murmann Verlag anlässlich des 70. Geburtstags von Dr. Manfred Wittenstein. 18 hochkarätige Personen aus Politik und Wirtschaft, allen voran die Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Annette Schavan und Prof. Dr. Hans-Jörg Bullinger (Präsident der Fraunhofer Gesellschaft) beleuchten und analysieren WITTENSTEINs Leitgedanken und zeigen anhand konkreter Beispiele die Bedeutsamkeit von Hochleistungs­netzwerken für ein innovationsstarkes Deutschland auf. Peter Felixberger portraitiert in seiner Dialogbiografie „Wie war’s wirklich, Herr Wittenstein?“ den Menschen und Unternehmer Manfred Wittenstein.

 

Leseprobe

 

 

Fragen?

Sie wünschen ein gedrucktes Exemplar der aktuellen Ausgabe oder möchten in den Verteiler aufgenommen werden? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Kontaktformular

 

 

Manfred Wittenstein

Geschäftsmodell Deutschland

Warum die Globalisierung gut für uns ist

Manfred Wittenstein ist einer der angesehensten Unternehmer in Deutschland. Er ist Past-Präsident des VDMA, eines Verbandes mit über 3000 Unternehmern, knapp einer Million Arbeitsplätzen und über 173 Milliarden Euro Jahresumsatz (2010). Die Globalisierung ist für diese Branche eine Existenzfrage und eine tägliche Herausforderung zugleich. Um die Tragweite des Phänomens zu schildern, hat sich der Autor mit seinem 22-jährigen Sohn auf eine Reise zu den Kronzeugen und Schauplätzen einer positiven Globalisierung begeben. WITTENSTEIN will mit diesem Buch, das alltagsnah und verständlich geschrieben ist, der jungen Generation Mut machen. Seine Botschaft: Es lohnt sich, den eigenen Weg in die globalisierte Zukunft zu gehen. Das Globalisierungsbuch der anderen, überraschenden Art!

 

Leseprobe

Online bestellen

DR. HANNES HESSE, DR. FLORIAN LANGENSCHEIDT, HARTMUT RAUEN (HG.)

The Best of German Engineering

Das Lexikon des deutschen Maschinenbaus

Über 2.000 der 3.100 vorrangig mittelständischen Mitglieds­unternehmen des deutschen Maschinen- und Anlagenbaus präsentieren sich im Lexikon „The Best of German Engineering“, das der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA) im April 2013 zusammen mit dem Wirtschaftsfachverlag Deutsche Standards Editionen aufgelegt hat. Mittels zahlreicher Portraits der einzelnen Unternehmen, darunter auch die WITTENSTEIN AG, bietet das Buch erstmalig einen kompakten Überblick zu den einzelnen Teilbranchen des Maschinen- und Anlagenbaus – angefangen von Hidden Champions, die in hochspezialisierten Marktnischen Weltspitze sind, über Träger glanzvoller Marken bis hin zu Global Playern, die in allen Weltregionen zu Hause sind.

 

Leseprobe

Mehr Informationen