01-30-2012

Neubau „Harthausen II“

WITTENSTEIN AG macht weiteren Schritt auf dem Weg zum Mechatronik-Unternehmen.

Nach einer mehrjährigen intensiven Zeit des Planens hat die WITTENSTEIN AG bei der Gemeinde Igersheim nun den Bauantrag für den ersten Bauabschnitt ihres geplanten Neubaus Harthausen II eingereicht. Nach der einstimmigen Genehmigung durch den Gemeinderat am 26. Januar 2012 wird das Mechatronik-Unternehmen im März entscheiden, wann dieser Entwurf umgesetzt wird.

Nach Baubeginn soll dann binnen eines Jahres in Igersheim-Harthausen auf der Grünfläche zwischen dem bisherigen Hauptgebäude und der WITTENSTEIN talent arena ein innovatives und ressourcenschonendes Mechatronik-Zentrum entstehen, das aus einem kombinierten Produktions- und Verwaltungsgebäude über drei Etagen besteht.

Mit dem neuen Gebäudekomplex auf ca. 18.000 qm Bruttogrundrissfläche will die Unternehmensgruppe WITTENSTEIN nach dem jüngst fertiggestellten Neubau in Fellbach nun auch am Standort Igersheim-Harthausen die räumlichen Voraussetzungen für notwendige Erweiterungen und weitere Arbeitsplätze auf dem eingeschlagenen Weg vom Mechanik- zum Mechatronik-Konzern schaffen: „Diese Investition trägt zum einen der positiven Geschäftsentwicklung in der Vergangenheit Rechnung und stellt zum anderen die baulichen Weichen für nachhaltiges Wachstum in der Zukunft“, so der WITTENSTEIN-seitige Projektleiter, Dr. Michael Geier.