03/15/2018

67. Vernissage der WITTENSTEIN SE: Kellerbilder von Michael Salomon

Vernissage am Freitag, 23. März 2018, 19 Uhr

Der Maler Michael Salomon aus Lauda-Königshofen setzt sich in seinem Werk kritisch mit religiösen und historischen Themen auseinander. Die 67. Ausstellung bei der WITTENSTEIN SE zeigt seine „Kellerbilder“. Vernissage ist am Freitag, 23. März 2018, 19 Uhr, im Atrium des Unternehmens in Igersheim-Harthausen.

Wer die kleine Kirche zum Hl. Grab in Lauda kennt, kennt auch drei Gemälde von Michael Salomon. Die Auftragsarbeiten geben moderne Antworten auf die problematische Ursprungsgeschichte der Kapelle; sie sind die zeitgenössische Erwiderung auf eine barocke Votivtafel der Kapelle, die die Legende einer angeblichen Hostienschändung durch einen Laudaer Juden im 13. Jahrhundert thematisiert.

Wenige Tage vor dem christlichen Osterfest greifen viele der „Kellerbilder“ von Michael Salomon religiöse, vor allem aber historische Geschehen auf. Geprägt von seiner Schulzeit an einem evangelischen Gymnasium in Mannheim, einer Privatschule mit musischem Schwerpunkt und seinem Geschichtsstudium, sind die Bilder des ehemaligen Studiendirektors am Martin-Schleyer-Gymnasium in Lauda sehr persönliche Versuche, existenzielle Situationen des menschlichen Lebens und der deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts zu verarbeiten.

Die Anknüpfung an biblisches und historisches Geschehen – wie z.B. ein derzeit in Arbeit befindender Kreuzweg, die Serie „Aus den Fugen“, die sich mit dem Holocaust auseinandersetzt, oder drei Bilder zur Oper „Turandot“, die Gewalt an Frauen thematisieren – will die Frage nach den Ursachen von Gewalt, Tod und Leid in der Gesellschaft aufwerfen. Dem Aufbrechen von Vorurteilen und Klischeevorstellungen bzw. der Eröffnung anderer Sichtweisen gelten beispielsweise eine Jesus- und eine Judas-Serie.

Die 67. Vernissage der WITTENSTEIN SE wird am Freitag, 23. März 2018, 19.00 Uhr, im Atrium der WITTENSTEIN SE in Igersheim-Harthausen von Sabine Maier, Pressesprecherin der WITTENSTEIN SE, eröffnet. Die Laudatio hält Rudi Neugebauer von der Freien Malschule Palette in Lauda-Königshofen. In die Kunstwerke führt Pfarrer Ralph Walterspacher, ebenfalls aus Lauda-Königshofen, ein. Für die musikalische Umrahmung sorgen Hans-Ulrich Nerger (Klavier) und Andreas Brasch (Klarinette).

Anmeldungen zur Vernissage nimmt Claudia Geier, Tel. 07931 / 493-10463, entgegen. Die Werke des Künstlers können − ebenfalls nach telefonischer Voranmeldung – im Anschluss bis zum Sommer im Atrium der WITTENSTEIN SE besichtigt werden.
 

Bild:
„Aus den Fugen II: Warschauer Ghetto“ – eines der Werke, die Michael Salomon bei der WITTENSTEIN SE ausstellt.

Text- und Bildmaterial in printfähiger Qualität finden Sie unter presse.wittenstein.de

 

Zur Aufnahme in den täglichen Veranstaltungskalender:

Was? 67. WITTENSTEIN-Vernissage “Kellerbilder“ von
          Michael Salomon

Wo? Atrium der WITTENSTEIN SE, 97999 Igersheim-Harthausen,
        Walter-Wittenstein-Straße 1

Wann? Freitag, 23. März 2018, 19.00 Uhr