06.12.2018

Passgenau statt angepasst

Mechatronische Antriebslösungen für individuelle Leistungsanforderungen

Kundenspezifisch konzipierte Motoren, kompromisslos und maßgeschneidert ausgelegt auf individuelle Applikationen – die WITTENSTEIN cyber motor GmbH zeigt auf der SPS IPC DRIVES in Nürnberg vom 27. bis 29. November 2018 im wahrsten Sinne des Wortes „passgenaue“ mechatronische Antriebslösungen. Rotor, Wicklung und Stator der Motoren in optimierter Ausführung, die Vielfalt an Variationsmöglichkeiten bei der mechanischen und elektrischen Integration sowie die Anpassung an unterschiedlichste Einsatzbedingungen gewährleisten bestmögliche Performance und Leistungsdichte, außergewöhnliche Robustheit und Langlebigkeit sowie Wirtschaftlichkeit von Anfang an.

In der Praxis können nur wenige Anbieter bei sogenannten kundenspezifischen Lösungen Anforderungen und Wünsche losgelöst vom Katalog oder vom Produktportfolio konzipieren. Während ein Anpassen von Antrieben an eine Applikation fast immer mit Kompromissen verbunden ist, ermöglicht erst die passgenaue Entwicklung mechatronischer Antriebslösungen – wie sie die WITTENSTEIN cyber motor GmbH anbietet – die optimale Umsetzung individueller Leistungsanforderungen.

Motordesign, Integrationskonzept, Umfeldeignung: alles passgenau auf die Applikation ausgelegt

Anforderungen definieren, Machbarkeit prüfen, Konzept ausarbeiten, Prototypen aufbauen, Performance verifizieren und reif für die Serienfertigung machen – in diesen Schritten erfolgt gemeinsam mit dem Anwender die passgenaue Auslegung der kundenspezifischen Antriebe. Beim Design der Motoren werden unter anderem die Ausführung des Stators und der Statorblechschnitte, die Auslegung der Zwischenkreisspannung, die Ausführung der Wickelung sowie das Design des Rotors – Reduzierung der Massenträgheitsmomente, Anordnung und Packungsdichte der Magnete – an die Applikation angepasst. 

Auch die mechanische und elektrische Integration bietet ein hohes Maß an Flexibilität und Vielseitigkeit. So kann die grundsätzliche Auslegung vom gehäuselosen Motor bis zum kompletten Antriebsmodul mit Getriebe, Kupplung, Spindel, Haltebremsen und anderen Komponenten reichen. Die an- und abtriebsseitige Anbindung ist durch die Wahl geeigneter Flanschmaße und Wellenausführungen möglich. Geberseitig reicht der Lösungsraum vom Resolver bis zum Motorfeedback-System in voll digitaler Einkabeltechnik. Der elektrische Anschluss erfolgt wahlweise über offene Kabelenden, Stecker oder im Klemmkasten.
Schließlich gilt es, die spezifischen Umgebungsbedingungen in die Konzeption der Motor- und Antriebslösung einfließen zu lassen. Die bei WITTENSTEIN cyber motor verfügbare Materialauswahl ermöglicht den Bau von Motoren in passenden IP-Schutzarten unter anderem für Hoch- und Tieftemperaturumgebungen, für den Einsatz unter Vakuum und in Reinräumen, für Anwendungen in explosionsgefährdeten und strahlungsbelasteten Bereichen oder in Lebensmittel verarbeitenden und Getränke abfüllenden Maschinen und Anlagen – hier bis hin zur hygienegerechten Auslegung.

Passgenau im Aufbau – perfekt in der Anwendung

Die Möglichkeit, Motoren in dieser technologischen Tiefe und Anwendungsbreite individuell und passgenau auszulegen, unterscheidet WITTENSTEIN cyber motor von den meisten anderen Anbietern mechatronischer Antriebstechnik. Dies beweisen konkrete Beispiele wie Abschaltschrauber für den Schwerlasteinsatz, Transfereinheiten in der Glasherstellung, Gewindeformer in Stanzmaschinen und Arbeitsstationen in Hochgeschwindigkeits-Biegemaschinen. Die Kunden geben durchweg positive Rückmeldungen. Sie erreichen durch die passgenauen, leistungsdichten Motoren einen technischen Vorsprung und einen Wettbewerbsvorteil, können einen Technologiewechsel von Pneumatik auf Servotechnik erfolgreich umsetzen oder verbessern die Leistungsdaten ihrer Maschinen. Für die meisten Kunden ist die Möglichkeit der passgenauen Motorauslegung sowie der Fertigung und Montage beim Projektpartner aus Igersheim auch mit signifikanten wirtschaftlichen Vorteilen verbunden – denn oftmals müssten sie sonst selbst erheblich in eigene Fertigungs- und Montagekapazitäten investieren und auch das Schnittstellen- und das Performancerisiko tragen, welches ihnen WITTENSTEIN durch das Konzept des „Alles aus einer Hand“ abnimmt.

Bilder:

01-wcm-linearaktuator-aufbau

Durch passgenaue Motoren kann der Technologiewechsel von Pneumatik auf Servotechnik erfolgreich umgesetzt werden.

02-wcm-cyber-kit-motors

Eines der wesentlichen Kompetenzfelder der WITTENSTEIN gruppe ist die Auslegung und Ausführung elektrischer Motoren.

03-wcm-kundenspezifisch

WITTENSTEIN cyber motor entwickelt Antriebe, die komplett auf die logistischen, technischen und kommerziellen Anforderungen des Kunden zugeschnitten sind.