26.11.2014

Mechatronische Antriebs-Innovationen: WITTENSTEIN motion control hat noch mehr Power „in der Pipeline“

Kompakt und modular in der Bauform, in Leistung und Energieeffizienz wesentlich verbessert und ausgerichtet auf die innovativen digitalen Geber-Technologien – diese Merkmale zeichnen die neue Generation von Servoaktuatoren der WITTENSTEIN motion control GmbH aus. Unter der Überschrift „DER SERVO AKTUATOR“ wird die neue Baureihe auf der diesjährigen Messe SPS IPC Drives in Nürnberg als Produktankündigung für das erste Halbjahr 2015 vorgestellt.

Aber nicht nur die Leistungsdaten – auch das neue, moderne Design machen die Servoaktuatoren zu echten „Hinguckern“ auf dem Messestand von WITTENSTEIN in Halle 4, Stand Nr. 4-221.

„Factor TWICE“ setzt neuen Standard

Mit der neuen Generation wird der Begriff der Leistungsdichte in der mechatronischen Antriebstechnik neu definiert: Der SERVO AKTUATOR erreicht bis zu 100 % mehr Leistung bei nahezu identischem Bauraum. Gleiches gilt für die Energieeffizienz: Bis zu 80 % mehr Drehmoment bei fast unveränderter Stromaufnahme setzen auch hier den neuen Standard. Dabei können die gleichen Servoregler wie bisher eingesetzt werden – allerdings mit jetzt doppeltem Leistungsvermögen.

Der SERVO AKTUATOR wird in mehreren Baugrößen zur Verfügung stehen und voraussichtlich ein Drehmomentspektrum von 60 bis 2.000 Nm abdecken. Geboten wird zudem eine große Bandbreite an Übersetzungen, wobei der Schwerpunkt auf Vorzugsübersetzungen zwischen i=10 und i=100 liegen dürfte.

„Factor Innovation“ nicht nur durch digitale Geber-Technologien

Was die Integration von Gebern zur Übertragung von Parametrier- und Regelungsdaten betrifft, wird sich das Schnittstellen-Portfolio des SERVO AKTUATOR auf die zukünftig dominierenden, digitalen Standards Endat 2.2, DRIVE-CLiQ und HIPERFACE® DSL fokussieren. Insbesondere der Einkabel-Anschluss mit HIPERFACE® DSL eröffnet dabei eine Vielzahl von Vorteilen – u. a. die Einsparung von Kabelmaterial und Anschlusssteckern, die platzsparende Kabelverlegung in Schleppketten oder Durchführungen sowie Gewichtseinsparungen an Vertikal- und Handlingsachsen.

Mit der Auslegung für eine Zwischenkreisspannung von 750 VDC entspricht WITTENSTEIN motion control zudem dem Trend bei Servoverstärkern hin zu einer weiteren Leistungssteigerung durch höhere Drehzahlen bei gleichem Drehmoment.

Innovativ und zukunftsorientiert – vielleicht sogar futuristisch – ist das Design der neue Baureihe DER SERVO AKTUATOR. Die komplett glatte, totraumfreie Oberfläche, der nahezu vollständige Verzicht auf sichtbare Schraubengänge und Schraubenköpfe sowie die moderne, formschöne Gehäusegestaltung setzen auch hinsichtlich „look & feel“ einen neuen Maßstab.

„Factor S“ erschließt sicherheitsgerichtete Anwendungen

Die vielfältigen Aspekte der Sicherheit in der mechatronischen Antriebstechnik werden auch bei den neuen Servoaktuatoren konsequent umgesetzt. So werden sie über ein signifikant erhöhtes Haltemoment verfügen, das auf ein 1,5-faches Stillstandsmoment abgestimmt sein wird. Zudem werden in Verbindung mit den digitalen Gebervarianten Endat 2.2, DRIVE-CLiQ und HIPERFACE® DSL die Anforderungen der relevanten internationalen Normen für funktionale Sicherheit erfüllt. Dementsprechend integrierte Sicherheitsfunktionen, z. B. die Bereitstellung redundanter Positionswerte, wird auch dem SERVO AKTUATOR eine Vielzahl sicherheitsgerichteter Anwendungen eröffnen.

Fotos:

Die neue Generation von Servoaktuatoren der WITTENSTEIN motion control GmbH.

Boilerplate

Fusce neque. Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Pellentesque habitant morbi tristique senectus et netus et malesuada fames ac turpis egestas.

Sed mollis, eros et ultrices tempus, mauris ipsum aliquam libero, non adipiscing dolor urna a orci. Vestibulum suscipit nulla quis orci. Proin sapien ipsum, porta a, auctor quis, euismod ut, mi.

Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. Ut varius tincidunt libero.